Sonntag, 18. Januar 2015

Lootchest: Januar 2015

Letzten Monat sind wir leider gar nicht dazu gekommen euch die Dezember Lootchest hier im Detail vorzustellen. Hier könnt ihr aber das Unboxing Video der Dezember Box sehen falls ihr das Video verpasst habt. Langsam aber sicher kommen wir zurück zu einem normalen Tagesablauf, indem wir natürlich auch so schnell wie nur möglich das Bloggen wieder integrieren möchten. Wir hoffen, dass es ab nun nicht mehr so still hier sein wird und dass langsam aber sicher ein paar Posts hier erscheinen. 
Neues Jahr, neues (Geek-)Glück? Das werden wir euch heute verraten, denn es ist wieder mal soweit! Die Januar Lootchest ist bei uns eingetrudelt! Was diesmal in der Box drin war, erfahrt ihr natürlich auch dieses Mal wieder hier!

Dienstag, 6. Januar 2015

Picture my day: #PMDD17

Es war wieder mal soweit! Gestern fand der 17. Picture my day statt. Diesmal wollten wir auch wieder unbedingt dran teilnehmen, auch wenn unser Tagesablauf im Moment etwas auf dem Kopf gestellt ist. Eigentlich sollte es darum gehen, einen ganz normalen Tag ab zu fotografieren. Da wir noch immer mitten im Renovierungs-, bzw. Umzugsstress sind, sieht das alles sicherlich nicht unbedingt aus wie ein "normaler Tag" in unserem Leben. Wir wollten euch trotzdem ein paar Einblicke in unserem Renovierungsalltag gewähren. Dieser PMDD wird also zugleich auch in gewisser Weise ein Renovierungsupdate (deswegen auch ein bisschen mehr Text vorhanden als eigentlich üblich für das Konzept vom Picture my day. Sorry dafür!). Viel Spaß dabei!

Der PMDD17 wurde schon kurz nach Mitternacht von Daniels Heißhunger auf Kinderschokolade eingeläutet. Lecker!
Am nächsten Morgen sind wir direkt nach dem Aufwachen ins neue Haus gegangen. Wir wollten unbedingt schauen wie die neue Wandfarbe im Wohnzimmer aussieht. Wir hatten die Wände am Vortag bereits zum zweiten Mal gestrichen. Nach dem ersten Mal mussten wir leider feststellen, dass die erste Schicht durch den Stuck und dem dadurch doch recht schwierigen Auftrag total ungleichmäßig geworden war. Wir hatten ziemlich Angst, dass die zweite Schicht genau so wird. Zum Glück lief beim zweiten Anstrich alles deutlich besser und das Wohnzimmer sieht wirklich wunderbar aus. Wir haben uns für ein grau entschieden, selbst angemischt, damit es wirklich das grau wird, das wir wollten. "Unser grau"! Es ist eine Mischung aus Weiß, Schwarz, Karamell-Braun und Torf-Braun. Ich liebe es! Die Bilder sind mit dem Handy aufgenommen und die Farben sind etwas verfälscht. Sobald alle Möbel stehen, hole ich meine Kamera raus für ein neues Update! Versprochen! Danach haben wir nach langer Zeit noch mal richtig zusammen gefrühstückt. Lange ist's her, dass wir uns richtig Zeit genommen haben dafür... Daniel hat Pancakes gemacht. Ahornsirup gab's natürlich auch! Unglaublich lecker! Dabei haben wir The Avengers im TV geschaut. Ein sehr guter Start in den Tag. 
Danach ging es dann wieder zum Haus. Wir wollten ein paar Wohnzimmermöbel aufbauen. Zu zweit kann man alles schaffen, oder? Da darf die kleine Liebeserklärung mitten im Chaos natürlich nicht fehlen :) Beim Möbel aufbauen sind wir sogar auf Kanadier gestoßen!!
Erst haben wir unseren neuen Couchtisch aufgebaut. Wir hatten uns für den großen, quadratischen Hemnes Couchtisch von Ikea entschieden, in weiß. Ich mag diesen Tisch wirklich sehr! Er ist perfekt für die breite des Wohnzimmers. So sieht der große Abstand zwischen Couch und Fernseher schön aufgefüllt aus. Danach wollten wir unbedingt noch ein Sideboard aufbauen. Ich persönlich mag diese tiefen TV- / Media Möbel nicht wirklich. Da der Raum breit genug ist und man doch ziemlich weit vom Fernseher sitzt, haben wir uns für ein weißes Liatorp Sideboard als Ablage für den Fernseher entschieden. Es sieht richtig wunderschön aus! Ich bin so verliebt in dieses Möbelstück! Vor allem die graue Wand gefällt mir mit den weißen Möbeln noch viel viel besser!
Dann war es auch schon 14Uhr 30. Wir gönnten uns eine wohlverdiente Mittagspause! Danach musste Daniel leider schon zur Arbeit. Aber kurz von der Schicht noch schnell einen Kaffee. 
Zur selben Zeit war ich wieder im Haus und war fest entschlossen die Bücherregale aufzubauen. Immerhin habe ich ganz alleine 2 von 3 Stück geschafft! Das Endergebnis gibt es dann später :)
Gegen 18Uhr30 war dann für mich Feierabend! Es hieß raus aus den Arbeitsklamotten und schnell unter die Dusche! Es gibt nichts besseres als eine richtig heiße Dusche nach so einem Tag.
Ich kam grade noch rechtzeitig aus der Dusche raus um mir eine meiner Lieblingssendungen im französischen Fernsehen anzuschauen: "N"oubliez pas les paroles!", eine Art Karaoke Show in der zwei Kandidaten gegeneinander antreten, singen und Lyrics erraten müssen. Ich hatte null Lust noch viel für mich alleine zu kochen also gab es einfach nur Pilzsuppe mit Butterbrote.
Den Abend lies ich dann ausklingen indem ich endlich die Füße hochlegen und mich ausruhen konnte. Dabei wurde noch meine im Moment liebste Yankee Candle Jar "Christmas Eve" gezündet und Haribos genascht. Daniel hatte dann endlich auch Feierabend und ist seit eben endlich wieder zu Hause.
Nun sitzen wir hier und wünschen euch eine gute Nacht und hoffen, ihr hattet auch einen tollen Tag. Das PMDD17 hat uns sehr viel Spaß bereitet und wir hoffen wirklich sehr, dass die 18. Ausgabe nicht all zu lang auf sich warten lassen wird.

Habt ihr diesmal auch mitgemacht? Wie sah euer Tag aus?

Sonntag, 28. Dezember 2014

Hausrenovierung Update #3: So langsam wird's!

Hallo meine Lieben,
ich hoffe ihr hattet alle ein paar tolle Tage und ein schönes Weihnachtsfest mit euren Lieben. Wir hatten uns ebenfalls 2 Tage "Ruhe" gegönnt um bei unserer Familie zu sein und den Kopf wieder ein wenig frei zu bekommen, da wir vor Weihnachten leider noch lange nicht fertig waren. Die Renovierung ist noch nicht ganz abgeschlossen und es gibt noch einiges zu tun. Dennoch merkt man schon, dass wir bald fertig sind. Selbst wenn es hier und da noch ein paar Baustellen gibt, können wir bald schon umziehen. 

Beim letzten Update (lange ist es her!) habe ich euch erzählt, dass wir mit der groben Arbeit schon ziemlich weit waren. Alle Löcher waren in den Wänden gestopft, die Wandfliesen im Bad hingen bereits und ein Zimmer im Obergeschoss wurde bereits gestrichen. Im Vergleich zu dem was ich euch heute zeigen kann, war das wohl nichts. Könnte man jedenfalls meinen! Inzwischen ist unser Badezimmer schon ganz verfliest, die Badewanne steht, das Wasser ist angeschlossen, das Becken hängt, alle drei Zimmer im Obergeschoss sind gestrichen und geputzt. Ja, selbst die Fenster sind teilweise schon geputzt! Die Rolladenkasten sind wieder zugenagelt, der Schutt wurde rausgetragen und die Treppe wurde ebenfalls geputzt. Dazu kam auch noch unsere bestellte Küche an! Es ist wirklich unglaublich viel in sehr kurzer Zeit passiert! Puh!
Verfliesten Badezimmer, ohne Fugen am Boden, ohne Heizkörper, ohne Armaturen.
Und schwups! Wie durch Zauberhand zieht es auf einmal doch viel hübscher aus, oder?
Weihnachtszeit heißt für Daniel leider auch sehr sehr viel Stress bei der Arbeit! Er musste so viele Überstunden und teilweise auch Doppelschichten schieben, dass wir keinen einzigen Moment mehr für uns hatten! Doch wie soll man vieles schaffen wenn man schlicht und einfach nie zuhause ist? Mit und mit verschob sich also in den letzten zwei Wochen unser Zeitplan und der Umzug immer weiter extrem nach hinten. Letzten Samstag ging es dann, notgedrungen ohne Daniel aber dafür mit meinen Eltern zum Ikea um alle (erstmal...) Möbel zu besorgen. Zum Glück hatten wir bereits alle Möbel ausgesucht, eine Einkaufsliste eingedruckt und musste die Pakete nur noch in die jeweiligen Regale holen. Und noch eine wichtige Sache erledigt!
Ein Haufen Kartons mit Möbel im Wohnzimmer.

Im Vergleich zur Anzahl der Zimmer im Haus haben wir nicht unbedingt viel gekauft. Es war viel, aber nicht "wir werden ein voll möbliertes Haus haben" viel! Alles musste knallhart berechnet werden! Ich wollte soviel wie möglich, für wenig Geld. Ich wollte, dass das Haus nicht ganz leer erscheint aber ich hatte ehrlich gesagt keine Lust 5.000€ dahin zu blättern. Aber warum NUR Ikea? "ich will nicht alles von Ikea". Ja, das haben wir irgendwie alle im Hinterkopf bei einem Umzug. Doch man kommt um den großen Riesen oft gar nicht mehr rum. Aber warum eigentlich? Wie ich bereits in vorrigen Posts erwähnt hatte, kam der Umzug doch recht unerwartet und wir haben nicht unbedingt das Mordsbudget. Es gibt bei Ikea natürlich auch ein paar teure Möbel, doch sehr viele Sachen findet man dort wirklich super günstig. Da wir ebenfalls nicht über sehr viel Zeit verfügen, war es für uns wichtig die meisten Möbel in einem einzigen Möbelhaus zu finden. Für unsere Bedürfnisse kam deshalb nur Ikea in Frage. Was haben wir letztendlich gekauft? Natürlich werde ich euch noch mit vielen vielen Bildern überfluten sobald alle Möbel stehen. Ein bisschen Geduld also! Wir haben uns aber fürs erste für sehr "einfache" Möbel entschieden. Neben dem klassischem Ektorp 3er Sofa, kamen zum Beispiel auch ein Liatorp Sideboard, ein Hemnes Couchtisch, ein Hemnes Spiegel, Liatorp Bücherregale, Tischböcke für unsere Schreibtischplatten, ein Bjursta Esstisch, Ingolf Stühle, ein Pax System Kleiderschrank, und und und. Hoffentlich kann ich euch das fertige Ergebnis schon sehr bald zeigen!
Das Schlafzimmer, geputzt und mit blau/grauen Wänden.
Unser Arbeitszimmer...
... sah zum Vergleich vor 2 Wochen noch so aus. Die hässliche pinke Wandfarbe liess das Zimmer super klein und dunkel wirken!
Und die Nerdhöhle, geputzt.

Wie schon erwähnt ist dieses Haus für uns (für mich wahrscheinlich noch mehr wegen der starken emotionalen Bindung) eine wahre Herzensangelegenheit. Es sollte unser Schmuckstück sein! Deshalb wollten wir soviel wie möglich selber machen, alles mit anfassen, etc. Das heißt natürlich viel mehr Arbeit, aber es heißt ebenfalls, dass wir Erfahrungen sammeln durften, die nicht jeder sammeln kann. Viele Menschen können genau das nicht verstehen. "Wenn man mietet, muss alles fertig und gemacht sein" - "Du arbeitest da umsonst" - und was weiß ich noch für dumme Kommentare, bei denen ich an die Decke gehen könnte. Erstens, mieten wir bei meinen Eltern. Ich helfe meinen Eltern, denn Familienmitglieder helfen einander nunmal. Ich konnte mich bisher immer auf meine Eltern verlassen und sie können sich auf mich verlassen. Und sie können sich auf Daniel verlassen. Es gibt nichts selbstverständlicheres in unseren Augen als das. Unabhängig davon haben wir aber auch viele Vorzüge, die man eigentlich als Mieter nicht hat. Wir durften die Küche aussuchen, die im Haus reinkommen würde und wir durften ebenfalls das Badezimmer aussuchen. Es ist ja üblich, dass Vermieter sich um solche Sachen (finanziell) kümmern, doch da hat der Mieter in der Regel kein Mitrederecht. Worüber soll ich also meckern? Über Arbeit und Stress? Bei so einer einmaligen Gelegenheit?! Aber das ist eine gaaaanz andere Sache...
Kommen wir nun zu unserem ganzen Stolz... Die neue Küche! Bei den Fliesen haben wir uns für klassische, weiße "U-Bahn Fliesen" entschieden. Ich bin ganz verliebt in diese Fliesen! Sie passen so wunderbar zur Küche und alles sieht ganz genau so aus wie ich es mir erträumt hatte. Daniel hat sie ganz alleine angebracht und es ist wirklich sein ganzer Stolz! Es ist einfach nur perfekt und ganz nach meinem Geschmack. Bei dem Aufbau hatten wir ein wenig Hilfe und nun steht endlich fast alles! Sieht sie nicht wunderschön aus?

Ich hoffe euch gefallen diese Updates, selbst wenn ich wirklich nicht oft dazu komme Fotos zu machen oder hier etwas zu schreiben. Ich hoffe wirklich, dass sich alles bald etwas ändert, denn es gibt so vieles was ich euch noch gerne zeigen würde! Das bloggen fehlt mir so unglaublich! Habt noch einen schönen Abend und falls wir uns nicht mehr lesen: einen wundervollen Rutsch ins neue Jahr! Hoffentlich wird 2015 für uns alle eins der besten Jahre überhaupt! Mögen all unsere Träume, egal wie groß und unmöglich sie uns erscheinen, in Erfüllung gehen. Danke für 2014! Selbst wenn ihr das vielleicht gar nicht wirklich ahnt, ihr habt mir dieses Jahr sehr sehr viel gegeben!

Dienstag, 16. Dezember 2014

Have yourself a very Lush christmas!

Hallo ihr Lieben,
Weihnachten rückt immer näher und ich würde am liebsten tausende Posts zu diesem Thema schreiben! Wie ihr wisst schaffe ich das momentan einfach nicht, so sehr ich es auch wollen würde. Doch es gibt eine Sache über die ich wirklich sehr sehr gerne schreiben würde bevor die Weihnachtszeit wieder um ist. Heute habe ich mir also einfach mal die Zeit genommen und ein paar Bilder gemacht. Diese sind zwar nicht in gewohnter Qualität und von Kreativität ist ebenfalls keine Spur, selbst wenn ich mich bei diesem Thema am liebsten richtig austoben würde. Ausnahmsweise hab ich also einfach mit den Mitteln drauf los geknipst die mir so gerade zur Verfügung standen und freue mich euch überhaupt irgendetwas vorstellen zu können. Wie ich es bestimmt schon in dem einen oder anderen Post geschrieben hatte, werden wir bald eine Badewanne haben! Wir durften uns zwischen Dusche und Badewanne entscheiden und mir fiel diese Entscheidung wirklich sehr leicht. Was gibt es denn schöneres als im Winter in einer Badewanne zu liegen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen? Dazu werden noch ein paar Kerzen angezündet und dann wird so richtig entspannt! Darauf freue ich mich wirklich am meisten beim Umzug. 
Schon als Kind war ich ganz vernarrt in Schaumbäder, etc. Bei jedem Besuch bei Lush dachte ich mir nur "hätte ich nur eine Badewanne" ... Immer fand ich dort tausende Sachen die ich unbedingt einmal ausprobieren wollte. In den letzten Wochen wurde ich von meiner besten Freundin und von Daniel überrascht! Die zwei haben schon mal vorgesorgt und mein zukünftiges Arsenal an Lushprodukten aufgestockt, als Weihnachtsgeschenk quasi. Meine beste Freundin sehe ich leider nicht sehr oft, dafür hatte sie mir zu meinem Geburtstag im November ein riesiges Paket zusammengestellt! In diesem Paket waren jede Menge tolle Sachen drin! Süßigkeiten, Yankee Candle Tarts, Superhelden Socken, Kerzen, ein The Body Shop Duschgel, Sally Hansen, Essie und Ciaté Nagellacke, eine Foundation, ein Lippenstift, ein Rimmel Lidschatten Quad, eine Maske und eben auch zwei Lush Produkte. Daniel hat mir ebenfalls ein paar Lush Produkte in meinem selbst gemachten Adventskalender rein getan! Langsam aber sicher wird es bei uns zu einer Art Tradition... Wir schenken uns keine Geschenke zu Weihnachten, aber wir stellen einen Adventskalender für den anderen zusammen. Ich habe für ihn jede Menge Süßigkeiten, Keksausstechformen, Baumschmuck, eine Jar mit einem aufgedruckten Lebkuchenmann gefüllt mit noch mehr Süßigkeiten, Comics, Getränke und noch viel mehr. Den Rest verrate ich euch natürlich nicht, wäre ja auch ganz schön dämlich ^^ In mein Adventskalender waren bisher Süßigkeiten und Lush Produkte. Da er ganz genau wusste, dass ich dieses Geschäft so oder so stürmen würde sobald wir eingezogen sind, ist er mir einfach zuvorgekommen und hat mir ein paar Sachen schon besorgt. Ich zeige euch heute also der erste Teil des Inhalts meines Adventskalenders und packe die zwei Produkte die ich zu meinem Geburtstag bekommen habe einfach dazu, da ich noch nicht dazu gekommen bin sie euch zu zeigen. 

Father Christmas (Badebombe, 4,95€)
Diese Badebombe versteckte sich hinter dem 3. Türchen meines Adventskalenders. Als ich sie im Laden letztes Jahr entdeckte war für mich klar: dieses Produkt ist ein absolutes Muss zu Weihnachten! Sie duftet bereits durch die Papierverpackung super intensiv und dieser Geruch hat sich in mein ganzes Zimmer breit gemacht! Eins könnt ihr mir glauben: es ist wirklich eine Qual sie hier liegen zu haben, sie zu riechen, sie aber noch nicht benutzen zu können. Diese Badebombe soll das Badewasser erst rot, dann grün einfärben. Ich bin sehr gespannt ob sie wirklich die Farbe wechselt. Das ganz hört sich jedenfalls richtig interessant an. Sie riecht exakt wie das sehr beliebte Duschgel "Snow Fairy", welches bei Lush eins der Bestseller überhaupt im Winter ist. Einfach nur lecker und super süß!

Magic Wand (Schaumbad, 8,95€)
Das nächste Lush Produkt in meiner Adventskalender versteckte sich hinter dem 9. Türchen. Hierbei handelt es sich ebenfalls um eins der Bestseller von Lush: den allbekannten Magic Wand. Dieser riecht ebenfalls wie "Snow Fairy"! Man könnte also glauben, dass man nicht unbedingt beide Produkte zu hause braucht. In diesem Fall handelt es sich aber um ein Schaumbad, dass man sogar mehrmals benutzen kann. Man schwenkt dafür den Feenstab einfach solange im Badewasser, bis man den erwünschten Effekt erzielt hat. Da kann man mal kräftiger zuschlagen oder auch mal nur einen Hauch von Duft und Schaum im Badewasser haben, ganz wie man es gerade lieber mag. Für mich war dieses Produkt ebenfalls von Anfang an eins der Badesachen die ich unbedingt testen möchte.

Melting Snowman (Ölbad, 4,65€)
Dieses süße kleine Ding befand sich hinter dem 11. Türchen des Kalenders und ist vom Design her eins meiner Lieblinge! Doch nicht nur sein Aussehen konnte mich für ihn begeistern, denn der Geruch den dieser kleine Schneemann verbreitet ist ebenfalls der Wahnsinn! So und nicht anders riecht Weihnachten: Zimt und Nelke, vereint in ein Badeprodukt. Na, wenn das nicht wie für mich gemacht ist! Ich stelle es mir richtig entspannend vor und freue mich schon sehr auf mein erstes Date mit ihn. Und weil er so süß ist, gab es ihn auch direkt im Doppelpack... Die zwei wissen einfach was ich am Liebsten mag und wussten, dass der Melting Snowman bei mir höchstwahrscheinlich am schnellsten verschwinden würde. Damit hatten sie recht! Dieses kleine Kerl darf dann, sobald wir umgezogen sind, unser Badezimmer und unsere Badewanne einweihen. Soviel steht schon mal fest!

Holly Golightly (Schaumbad, 6,95€)
Türchen 13 glitzerte so richtig! Kein Wunder mit dem Holly Golightly Schaumbad. Dieser Brocken ist ganz voller feinen Glitzerstaub und hinterlässt eine riesen Sauerei auf dem Tisch beim Fotografieren! Doch das allem ist ganz schnell vergessen sobald man die Nase in dem Papiertütchen steckt... Es riecht herrlich nach Patchouli, Nelke und auch ein bisschen nach Zimt. Auf Holly Golightly bin ich ganz besonders gespannt. Es heißt, dass man den Brocken in zwei teilen kann und dass dieses Schaumbad also für zwei Anwendungen reicht. Sollte es wirklich der Fall sein, ist das auf jeden Fall eine sehr feine Sache. Ob ich den ganzen Glitzer je wieder von meinem Körper und der Badewanne entfernt krieg? Wir werden es sehen...

Northern Lights (Badebombe, 4,95€)
Diese Badebombe war dieses Jahr wirklich überall zu sehen. Alle waren von ihr so begeistert, dass ich wirklich vor lauter Freude aufschrie als ich das Päckchen zu meinem Geburtstag öffnete. "Sie kennt mich einfach viel zu gut" dachte ich nur. Diese Badebombe soll einen Farbstrudel in der Badewanne erzeugen und sie duftet ganz herrlich nach Jasmin und Ylang Ylang. Ja, für so einen Quatsch bin ich immer zu haben! Hoffentlich kann ich daraus ebenfalls zwei Anwendungen machen indem ich sie über breche.

Interessiert euch ein Produkt besonders? Interessieren euch einzelne Posts zu den Produkten, mit Fotos von den Produkten im Badewasser/Videos? Welche sind eure Lush Must-Haves für die Badewanne?